| Schützenfest: 21.-23. Juni 2019 - Rund ums Fest →

Kreisdelegiertentag in Lenhausen – Kreisoberst Markus Bröcher im Amt bestätigt

Aktuelles aus der Bruderschaft

Quelle Bild und Text: LokalPlus

Der Kreisdelegiertentag in Lenhausen am Freitag, 15. März, gab einen kleinen Ausblick auf die Zukunft. Während die Digitalisierung in aller Munde ist, wurde diese auf der Zusammenkunft der Schützen aktiv eingesetzt.

Bevor die Fahnen- und Standartenabordnung zur Eröffnung in die Schützenhalle Lenhausen einzogen, ergriff Kreisgeschäftsführer Andrè Arenz das Wort und führte alle Smartphonebesitzer in den digitalen Bereich der Versammlung ein. Per QR Code und über eine eigens eingerichtete Seite konnten die Schützen interaktiv an der Versammlung teilnehmen. So war es nicht nur möglich, die Tageordnung und die Berichte abzurufen, sondern auch Fragen zu stellen.

Immer wieder startete der Vorstand auch Umfragen, wie die Abfrage für Themen zur Informationsveranstaltungen „Mittwochs Quali“, eine Vortragsreihe des Kreisschützenbundes. Festzugabsicherung und Fördermöglichkeiten waren Themen, die ganz oben auf der Wunschliste standen.

Landrat Frank Beckehoff ging bei seinem Grußwort auch auf die Festzugabsicherung ein. So wird es eine Broschüre geben, die genau über die gesetzlichen Vorgaben und Ansprechpartner informiert und pünktlich zur Schützenfestsaison erscheinen wird.

Wie gewohnt wurde die Versammlung mit den Grußworten eröffnet. Kreisoberst Markus Bröcher, Bundesoberst Martin Tillmann, Landrat Frank Beckehoff, Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß, Hausherr Andre Zepke als Vorsitzender der Lenhauser Schützen, Pastor Kinold und Landtagsabgeordneter Jochen Ritter ergriffen das Wort.

Letzterer stellte launig fest, dass schon alles gesagt sei, und ergänzte: „In meinem Amt als Landtagsabgeordneter, der auch für die Schützenvereine zuständig ist, gibt es nichts Schöneres, als bei Jubiläumsschützenfesten die Plakette des Landes zu überreichen. Mehr kann man im Leben nicht erreichen.“

Valeri Helfrich, Vorsitzender der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Medebach, warb für das Bundesschützenfest vom 13. bis 15. September diesen Jahres. Andreas Sprenger, Vorsitzender der Grevenbrücker Schützen, ließ das Kreisschützenfest Revue passieren und bedankte sich für die große Teilnahme der Schützen und Gäste trotz des ausgefallenen Festzugs. „Kein Verein, kein Musikzug hat abgesagt. Alle haben in den Festzelten gefeiert. Chapeau!“

Bei den Wahlen wurde Kreisoberst Markus Bröcher einstimmig wiedergewählt. Wolfgang Dornbach vom Schützenverein Langenei-Kickenbach stellte sich nicht zur Wiederwahl als Beiratsmitglied für Lennestadt. Sein Nachfolger wurde Mathias Heimes aus Saalhausen. Im Amt bestätigt wurde Michael Stausberg, Beiratsmitglied für Wenden.

Im Jahre 2023 wird der Kreisschützenbund Olpe 100 Jahre alt. Daher sollen in diesem Jahr auch ein Kreisschützenfest und ein Kommersabend stattfinden. Somit wird der nächste Kreiskönig, der 2021 in Lenhausen ermittelt wird, nur für zwei Jahre im Amt sein.

Danach wird der dreijährige Rhythmus wieder beibehalten. Wer diese beiden Veranstaltungen ausrichten möchte, wird beim nächsten Kreisdelegiertentag am 20. März 2020 in Welschen Ennest entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmietung Schützenhalle

Hallenwart
Georg Scheermann
Tel.: 0173 – 619 783 5
georgscheermann@web.de

Nützliche Downloads

SB1844 WhatsApp Chat
Jetzt verschicken
X